Bruderschaftstages im Bezirksverband Nettesheim

 

31. März 2017

 

Außergewöhnliche Thematik beim Bruderschaftstag

 

Die Thematik des Bruderschaftstages im Bezirksverband Nettesheim war -  fast schon als Experiment zu bezeichnen - mutig gewählt. Dr. Joachim Gutzke, der durch seine persönliche Vorstellung als Schützenbruder und stv. Brudermeister direkt den Bann durchbrach, ein Fremder bei den Schützen zu sein, traf mit seinem Referat : „Burn out – ernstzunehmende Erkrankung oder Modediagnose (Beruf und Ehrenamt)“  ins Schwarze. Burn out – ein relativ neuzeitlicher Begriff für Stress, Mobbing, depressive Reaktion auf chronische Belastung war den Teilnehmern keineswegs fremd. Burn out – verursacht durch berufliche, private oder auch ehrenamtliche Überlastung kann jeden treffen, wobei ein Ende der belastenden Situation für den Betroffenen zunächst nicht absehbar ist. Der Mensch fühlt sich „wie in einem Hamsterrad“ mit der Konsequenz einer sich entwickelnden Gleichgültigkeit und Antriebsschwäche. Dr. Joachim Gutzke verdeutlichte anhand von Fallbeispielen mögliche Entwicklungen. Um dem entgegen zu wirken  empfahl er, bereits im Vorfeld darauf zu achten, dass man sich bei aller Arbeit  auch Ruhe gönnen und Abstand gewinnen muss. Das sei durchaus erlernbar durch diverses mentale Trainingsmethoden, u.a. auch durch autogenes Training. Problematisch sei allerdings auch, dass es in unserer Gesellschaft hoch anerkannt sei, sich in seiner Arbeit „kaputt zu machen“

 

Im Anschluss an das Referat entwickelten sich über einen sehr langen Zeitraum wertvolle, interessante Diskussionsbeiträge und Gesprächsansätze - ein Zeichen, dass die Thematik absolut nicht verfehlt war und durchaus den Nerv traf. Dazu musste man nicht einmal selbst Betroffener sein, sondern die Problematik eröffnete durchaus den kritischen Blick für das eigene persönliche, berufliche und auch ehrenamtliche Umfeld. Das Fazit dieses außergewöhnlichen, hervorragenden Bruderschaftstages fasste ein Schützenbruder so zusammen : „Wir haben eigentlich eher selten so lange und so offen miteinander gesprochen. Die Beteiligung war super. Das war richtig Klasse“. Für Bezirksbundesmeister Wolfgang Kuck ein Zeichen des vertrauensvollen Miteinanders in seinem Bezirksverband, für das er sehr dankbar sei. In diesem Sinne bedankte er sich im Namen der Teilnehmer bei Dr. Joachim Gutzke, der ausgezeichnete Denkansätze vermittelte.

  

  

  

  

 

 

 

Fotos/Text: Carola Kuck-Goergen

 

< zurück

  
 
     

Copyright © 2016   Bezirksverband-Nettesheim  Alle Rechte vorbehalten.