13. Juni 2015

 

Pfr. Gaudencio Guijarro Mayor gestorben

 

Der Bezirksverband Nettesheim trauert um ihren Bezirkspräses und Ehrenpräses der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Gohr 1926, Pfr. Gaudencio Guijarro Mayor. Er verstarb nach langer schwerer Krankheit im Alter von 84 Jahren in seiner Heimat Spanien.

 

Pfr. Gaudencio wurde 1956 in Spanien zum Priester geweiht und leitete dort seine erste Gemeinde. Ende der 60er Jahre bereitete er sich in einem Seminar in Maastricht auf sein neues Wirkungsfeld in Deutschland vor. 1970 – 1976 war er Kaplan in Köln-Höhenberg. Nach einer Vorbereitungszeit wurde er im Februar 1977 als Pfarrer in St. Odilia in Gohr eingeführt. Hier wirkte er segensreich 29 Jahre als Präses der Bruderschaft Gohr. Im März 1979 trat er die Nachfolge des in den Ruhestand versetzten Bezirkspräses Pfr. Niedenhoff an. Bis 2006, also 27 Jahre lang, bekleidete Pfr. Gaudencio Guijarro Mayor das Amt des Bezirkspräses im Bezirksverband Nettesheim. Im März 2007 wurde Pfr. Peter Mario Werner aus Hackenbroich zu seinem Nachfolger in das Amt des Bezirkspräses bestellt. Seiner Pfarrgemeinde und den Schützen im Bezirk galt Gaudencio stets seine christliche, hilfreiche Zuwendung. In seiner Abschiedsrede im Mai 2006  betonte er, dass er sich immer akzeptiert gefühlt habe. Bezirksbundesmeister Wolfgang Kuck erinnert sich an eine sehr harmonische Zusammenarbeit: „Er mischte sich niemals in ureigene Angelegenheiten der jeweiligen Bruderschaft im Bezirksverband ein und hielt sich bescheiden im Hintergrund, wenngleich er den Schützen auch hier und da mal die Leviten lesen konnte.“ Obwohl Pfr. Gaudencio Guijarro Mayor sich aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit schon selbst als Gohrer bezeichnete, zog es ihn nach seinem Ruhestand wieder in die Heimat Spanien zurück, wo er am 03. Juni verstarb.

 

Die Bruderschaft Gohr und der Bezirksverband Nettesheim werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Fotos/Text: Carola Kuck-Goergen

 

< zurück

  
 
     

Copyright © 2016   Bezirksverband-Nettesheim  Alle Rechte vorbehalten.