15. Dezember 2013

 

Wenn ich mir was wünschen dürfte

 

Zum Abschluss des Schützenjahres 2013 trafen sich die Vertreter der 11 Bruderschaften des Bezirksverbandes Nettesheim zur  Delegiertenversammlung im Johanneshaus in Delrath, unter ihnen Bezirkspräses Peter Mario Werner und Bezirkskönig Daniel Engels aus Delrath.

 

Der Rückblick des Bezirksbundesmeisters Wolfgang Kuck bestand aus einer fast 25 minütigen Präsentation, in der er alle wichtigen Ereignisse des vergangenen Jahres in den einzelnen Bruderschaften, im Bezirksverband, im Diözesanverband, im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften (BHDS) und in der EGS (Europäische Schützengemeinschaft) noch einmal Revue passieren ließ. Hier wurde ganz deutlich, wie viele Ereignisse so ein Schützenjahr prägen. Kuck bedankte sich bei den Anwesenden für die harmonische, hervorragende Zusammenarbeit im vergangenen Jahr. Er versicherte, dass ihm die Arbeit im Bezirksverband und für den Bezirksverband große Freude mache. Da es ja kurz vor Weihnachten sei, habe er aber doch einige Wünsche: 1) Die Verleihungen eines SVK haben teilweise inflationären Charakter angenommen. Hier forderte er die Brudermeister auf, die Verdienste eines Auszuzeichnenden sorgsamer abzuwägen. 2) Die Beteiligung bei Bezirks, Diözesan- und Bundesveranstaltungen sei durchaus noch steigerungsfähig. 3) E-mails dienen dem schnellen Informationsaustausch und sollten früher als innerhalb von 4 Wochen gelesen werden. 4) Im Gegenzug lehnt er eine „Maileritis“ ab, in der sich verbal ausgetobt wird. Das führe nur zu unnötigen Konflikten und Missverständnissen in den einzelnen Bruderschaften und bleibt oft nicht ohne böse Konsequenzen. Kuck betonte, dass für ihn selbst das persönliche Gespräch die wichtigste Form der Kommunikation sei.

 

Der Rückblick des Bezirks-Schießmeisters Willi Fücker fiel positiv aus, allerdings könne auch hier die Beteiligung bei Meisterschaftenwesentlich größer sein. Bezirksjungschützenmeister Bernard Hesch blickte u.a. nochmals auf den „Diözesanjungschützentag 2013“ in Hackenbroich-Hackhausen zurück. Bezirks-Geschäftsführer Horst Becker wurde eine gute Kassenführung bescheinigt.

 

Abschließend dankten Wolfgang Kuck und sein Vize Matthias Schlömer der Bruderschaft Delrath, die in diesem Jahr zum ersten Mal die Ausrichtung der Bezirksveranstaltungen übernommen hatte. Kuck betonte, dass die Schützenfamilie in  Delrath einen glänzenden Start hingelegt und die Messlatte sehr hoch gelegt habe. Brudermeister Wolfgang Behrend erhielt stellvertretend eine Dankesurkunde und bedankte sich beim Bezirksvorstand für die gute Zusammenarbeit. Es sei für Delrath eine Ehre gewesen, die Veranstaltungen ausrichten zu dürfen: “… ein anstrengendes, aber ein schönes Jahr!“

 

Mit dem Austeilen der  jährlichen Infomappe des Bezirksverbandes für jede Bruderschaft und dem Terminplan 2014 wurde die St. Sebastianus Bruderschaft Hoeningen als Gastgeber im kommenden Jahr benannt.

 
 
 

Fotos/Text: Carola Kuck-Goergen

 

< zurück

  
 
     

Copyright © 2016   Bezirksverband-Nettesheim  Alle Rechte vorbehalten.