12. Februar 2012

 

Altes Jugend-Silber mit neuer Heimat

 

Bereits zum Bezirksjungschützentag des Bezirksverbandes Nettesheim im Mai 2011 konnten aufgrund großzügiger Spenden neue Ketten für die Jugendmajestäten auf Bezirksebene feierlich geweiht und dann auch erstmalig verliehen werden.

 

Was macht man aber nun mit den alten Ketten?

 

Die Bezirksprinzen- und Bezirksschülerprinzen-Ketten wurden bereits 1980 angeschafft und repräsentierten den Bezirksverband Nettesheim auf vielen eigenen und auswärtigen Festlichkeiten. Die Bezirksedelknabenkönigs-Kette kam dann 1997 dazu, da ab diesem Jahr mit Pfeil und Bogen der Würdenträger der kleinsten Schützen ermittelt wurde.

 

Auf den Ratssitzungen sprachen sich nun alle Teilnehmer dafür aus, dass die alten Ketten an einem Ort aufbewahrt werden sollten, an dem sie gut zugänglich sind und würdevoll untergebracht werden können.

 

Glücklicherweise stellte sich die St. Sebastianus Bruderschaft Frixheim zur Verfügung und bot an, den Ketten in ihrem Schützenhaus eine neue Bleibe zu geben.

 

Der Schützenbruder Heinz Huth aus Frixheim, der bereits die Eingangstür des Schützenhauses kunstvoll gestaltet hat, erklärte sich bereit, einen passenden Kasten zur Unterbringung zu bauen und diesen dem Bezirksverband zu stiften.

 

Gerne nahm die Bezirksjugend diese große Hilfe aus Frixheim an und letztendlich konnte der Schaukasten mit den Ketten dann im Rahmen des Sankt Sebastianus-Fest am 21. Januar 2012 feierlich enthüllt werden.

 

Im Kasten zu sehen ist neben den Ketten auch eine Aufstellung aller Würdenträger der Jugend im Bezirksverband.

 

Text: Bernard Hesch

Foto: Frank Janssen

 

< zurück

  
 
     

Copyright © 2016   Bezirksverband-Nettesheim  Alle Rechte vorbehalten.