03. Oktober 2011

 

13. Diözesanjugendwallfahrt

 

Motto: „Aus allen Richtungen zum Kreis der Begegnung“

 

Am 2. Oktober trafen sich ca. 200 Teilnehmer (Jungschützen, Betreuer, Brudermeister und Gäste) in Kerpen- Türnich (Bezirksverband Bergheim-Süd) unter Leitung des Bezirksjungschützenmeisters Hans Ferdi Bläser zur 13. Diözesanjugendwallfahrt des BdSJ – DV Köln.

 

Der Tag startete mit einem gemeinsamen Frühstück im Schützenhaus der St. Sebastianus Bruderschaft Balkhausen. Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen konnten Ferdi Bläser und Christoph Wacker (stv. Diözesanjungschützenmeister) viele Gäste aus nah und fern begrüßen. Mit dabei waren auch eine Abordnung der St. Sebastianus Bruderschaft Rommerskirchen (Ausrichter in 2012) mit ihrem Brudermeister Peter Josef Plück und dem Schießmeister Heinrich Heikamp sowie der Bezirksbundesmeister des Bezirksverbandes Nettesheim, gleichzeitig in seiner Funktion als Diözesanbundesmeister Wolfgang Kuck und der stv. Bezirksbundesmeister Matthias Schlömer.

 

Die Gruppe steuerte dann unter dem Zeichen des Wallfahrerkreuzes (dem Kreuz den Weltjugendtages nachempfunden) drei Stationen – teilweise auf Feldwegen -  an.

  1. Erinnerungstafel zum Gedenken an das abgebaggerte Dorf Balkhausen

  2. Marienkapelle: von alten Gutshöfen gestiftet und heute noch eine der Stationen bei der Fronleichnamsprozession

  3. Kattenforsterkreuz: von alten Gutshöfen aus alten Glockenturmteilen von St. Rochus errichtet

An jeder Station verteilte Ferdi Bläser große Puzzleteile an Kinder, die diese nachher in der Messe wieder zum Motto der Wallfahrt zusammensetzten.

 

Der Weg führte letztendlich zum Abschlussgottesdienst in der Kirche St. Rochus Kerpen-Türnich. Hauptzelebrant war Diözesanjungschützenpräses Stefan Ehrlich, unterstützt von Konzelebrant  Pfarrvikar Thomas Oster, dem Präses der Bruderschaft.

 

Die eindrucksvolle musikalische Begleitung durch den Jugendchor und durch das Posaunenorchester aus Kerpen-Buir animierte viele der Gottesdienstbesucher, die Spirituals mitzusingen und den Rhythmus aufzunehmen.

 

Am Ende der Messe erhielten alle Teilnehmer das Wallfahrerabzeichen 2011, das nochmals das Motto „Aus allen Richtungen zum Kreis der Begegnung“  zeigte. Ein gemeinsames Mittagessen beschloss einen schönen Vormittag, an dem die Gemeinschaft  der Schützenfamilien generationenübergreifend das diesjährige Motto bestätigte.

 

Schon jetzt dürfen wir uns auf die 14. Diözesanjugendwallfahrt am 29. September 2012 in Rommerskirchen (Bezirksverband Nettesheim) freuen, die das kölsche Motto haben wird:

„Et bliev nix wie et wor – sei offen für Neuerungen“.

 Fotos >
 
 

Fotos/Text: Carola Kuck-Goergen

 

< zurück

  
 
     

Copyright © 2016   Bezirksverband-Nettesheim  Alle Rechte vorbehalten.