26. April 2010

 

Großer Jubel um die Bezirks-Jugendmajestäten

 

Am vergangenen Sonntag war die St. Sebastianus Bruderschaft Frixheim Gastgeberin beim Bezirks - Jungschützentag des Bezirksverbandes Nettesheim unter der Schirmherrschaft von Günther Herbel.

 

Nach der sehr gut besuchten Jugendmesse in St Martinus Nettesheim, zelebriert von Msgr. Franz-Josef Freericks, zog ein Festzug unter den Klängen des TC Unitas Frixheim und unter dem Kommando von Oberst Ralf Haas zum Schützenhaus, wo die offizielle Eröffnung startete.

 

Bezirks-Jungschützenmeister Bernhard Hesch konnte unter den Gästen den stellv. Brudermeister  Wilfried Müller für den Vorstand der Bruderschaft Frixheim, Bezirks-Bundesmeister und  Diözesanbundesmeister Wolfgang Kuck, Ehren-Bezirksjungschützenmeister Ulli Baumer u. Karl Herrmann Köching begrüßen. Ca. 400 Besucher und über 150 Wettbewerbsteilnehmer in Begleitung ihrer Betreuer ,  Schießmeister und Jungschützenmeister der Bruderschaften des Bezirks-verbandes zeigten die große Resonanz dieses Tages. Reges Treiben bei einem großen Angebot an Spielen und Kurzweil, leckeren Würstchen vom Grill, einer reich bestückten Cafeteria rund um den Schießstand konnte die Super-Stimmung bei hochsommerlichen Temperaturen nur noch mehr steigern. Der Vorstand der Bezirks-Jungschützen  mit Bernhard Hesch, dessen Stellvertreter Frank Janssen, Wolfram Knoben, Thomas Baumer und Fritz Reiff hatten die Gesamtleitung und zeichneten neben Bezirks-Schießmeister Willi Fücker und den örtlichen Schießleitern Ivo Biermann und Christoph Kaczmarek für die Durchführung der Schieß- Wettbewerbe verantwortlich.

 

Bevor nun die Spannung mit dem Beginn des Wettkampfes um die Würde des Jungschützenprinzen, des Schülerprinzen und des Edelknabenkönigs  ihren Höhepunkt erreichte, wurden noch weitere Wettbewerbe durchgeführt, bei denen folgende Ergebnisse erzielt wurden:

 

Das Bezirks-Pokalschießen der Schüler entschied die St. Sebastianus Bruderschaft Rommerskirchen mit 84  Ringen für sich, gefolgt von der St. Sebastianus Bruderschaft Nettesheim-Butzheim mit ebenfalls 84 Ringen und der St. Sebastianus Bruderschaft Anstel mit 79 Ringen. Sieger in der Einzelwertung wurden David Sauer (29 Ringe, Anstel), Anna Plück (29 Ringe, Rommerskirchen) , gefolgt von Stefan Eßer (28 Ringe, Nettesheim).

 

Den Bezirkspokal der Jungschützen erstritt die Mannschaft der St. Sebastianus Bruderschaft Frixheim mit 62 Ringen, gefolgt von der St. Sebastianus Bruderschaft Nettesheim-Butzheim mit 58 Ringen und der St. Hubertus Bruderschaft Hackenbroich mit 55 Ringen.

Die Einzelwertung entschied Markus Piepenburg (23 Ringe,Frixheim) für sich, gefolgt von Andreas Odenthal (23 Ringe, Nettesheim-Butzheim) und Tobias Fischer (22 Ringe, Hackenbroich).

 

Der Pokal bei den Edelknabenwettbewerben im Bogenschießen ging an die Nachwuchs - Mannschaft der St. Hubertus Bruderschaft Hackenbroich mit 184 cm, gefolgt von Frixheim  (233 cm) und Nettesheim-Butzheim mit 257 cm.  Bester in der Einzelwertung wurde Leon Kirchmann aus Anstel (26 cm).

 

Den Pokal der ehemaligen Bezirksprinzen errang Nils Kötzsch aus Hackenbroich, der den Vogel mit dem 56. Schuss erlegte. Sieger bei den ehemaligen Bezirks-Edelknabenkönigen wurde Patrik Glaser aus Straberg  beim Bogenschießen mit 26 cm.

 

Zum 6.Mal in der Geschichte der Bezirksjugend fand zeitgleich ein Wettbewerb der Fahnenschwenker unter der verantwortlichen Leitung der Bezirks-Fahnenschwenkermeisterin Karoline Kahm  statt. Der Diözesan-Fahnenschwenkermeister Horst Lanutelle ließ es sich nicht nehmen, als Mitglied der Jury zu fungieren, ebenso wie Christoph Ritterbach und Sabine Mostert. In der Pagenklasse 1 siegte Maximilian Metzemacher (Nettesheim-Butzheim), zweiter wurde Henrik Bulich (Nettesheim), den dritten Platz belegte Ben Porting (Hackenbroich); in der Pagenklasse 2 belegte Felix Bulich (Nettesheim) den ersten Platz, Jonas Porting wurde zweiter, gefolgt von Maximilian Welter (beide aus Hackenbroich). Zum ersten Mal trat auch die Pagenklasse 3 an. Hier siegte Ramona Kahm aus Frixheim, gefolgt von Marius Vanselow (Horrem) und Ruben Esser (Nettesheim Butzheim). In der Gruppe B1 errang Florian Plück (Rommerskirchen) den 1. Platz vor Markus Vetten (Rommerskirchen) und Daniel Simon (Horrem).

 

Bei der Siegerehrung am Nachmittag erfolgte die Bekanntgabe der neuen Bezirks-Majestäten. Schülerprinz wurde Tim Juschka von der St. Sebastianus Bruderschaft Nettesheim mit 29 Ringen. Bereits zum 3. Mal wurde der Bezirks - Jungschützenprinz durch Vogelschuss ermittelt. Mit dem 39. Schuss brachte Markus Piepenburg von der St. Sebastianus Bruderschaft Frixheim den Vogel zur Strecke. Beide Prinzen dürfen nun am 20. Juni an den Wettbewerben beim Diözesan- Jungschützentag in Wachtberg-Adendorf teilnehmen, um sich für Wettkämpfe beim Bundes-Jungschützentag am 16. Oktober in Zülpich zu qualifizieren. 

 

Das Silber des Bezirks- Edelknabenkönigs trägt Lucas Bleikert vom St. Hubertus Schützenverein Delrath.

 

Der Verlauf des Jungschützentages, der Jubel bei der Bekanntgabe aller Wettkampfergebnisse ließ keinen Zweifel daran, dass dieser Tag allen – Teilnehmern sowie Besuchern - in bester Erinnerung bleiben wird. Die St. Sebastianus Bruderschaft Frixheim hat wieder einmal bewiesen, dass sie hervorragende Gastgeber für den Bezirksverband Nettesheim sind.

 

 

 

Fotos/Text: Carola Kuck-Goergen

 

< zurück

  
 
     

Copyright © 2016   Bezirksverband-Nettesheim  Alle Rechte vorbehalten.