31. August 2009

 

16. Europafest in Kinrooi (Belgien)

 – Erfolg für den Bezirksverband Nettesheim – Nils Kötsch aus Hackenbroich kam in die Endrunde!

 

Bei den internationalen Begegnungen anlässlich des 16. Europäischen Schützentreffens am vergangenen Samstag in Kinrooi (Belgien) war der Bezirksverband Nettesheim sehr stark vertreten. Das Fest wurde von 8 Schützengilden der Gemeinde Kinrooi hervorragend organisiert. Da das Europa-Königsschießen nur alle drei Jahre stattfindet, nahmen zwei der drei berechtigten Bezirkskönige, Bruno Rubach (Frixheim, Bezirkskönig 2006) und Toni Esser (Gohr, Bezirkskönig 2008) daran teil. Sie traten bei den Wettbewerben um die Würde des Europakönigs gegen 481 Konkurrenten aus Europa an. Die Vorrunde an 15 Schießständen war gigantisch. Eine Scheibe von ca. 2m Durchmesser -  in beachtlicher Höhe angebracht -, musste rundherum herausgelöst werden. 5 Bewerber pro Stand (derjenige, der den entscheidenden Treffer setzte und jeweils die beiden Schützen davor und danach) kamen in die Endrunde. Beide Bezirkskönige hatten leider nicht dieses Glück. Siegreich aus der Endrunde ging Mario Geissler aus Deutschland (Bruderschaft Leutesdorf/DV Trier) als Europakönig hervor.

 

Nils Kötsch von der St. Hubertus Bruderschaft Hackenbroich-Hackhausen (Bezirksprinz 2006) ließ sich die Gelegenheit ebenfalls nicht entgehen und startete mit 182 weiteren Prinzen aus Europa beim Wettbewerb um die Würde des Europaprinzen. Er hatte das Quäntchen mehr Glück und kam sogar  in die Endrunde – ein beachtlicher Erfolg. Hierbei ging es darum, die Scheibe mit dem Emblem der Europaschützen zu Fall zu bringen. Leider setzte vier Schützen vor Nils Kötsch aber Sebastian Spille von der Bruderschaft Ermke den entscheidenden Treffer. Angefeuert wurde Nils während des gesamten Wettkampfes von einer großen Abordnung der Bezirks- Jungschützen aus Hackenbroich  Horrem und Nettesheim-Butzheim um den stellvertretenden Bezirks-Jungschützenmeister Frank Janssen.

 

Bezirks-Bundesmeister Wolfgang Kuck und sein Stellvertreter Matthias Schlömer verfolgten die Wettbewerbe ebenfalls mit großer Spannung. Sie freuten sich besonders über die rege Teilnahme aus ihrem Bezirksverband. Stolz gratulierten sie Nils Kötsch zu dem großen Erfolg, immerhin die Endrunde erreicht zu haben.

 

Die Vorrunde zu überstehen, hieß für alle, schon ca. 30 Mitbewerber hinter sich zu lassen. Geschossen wurde mit Großkaliber („Dicke Büchse“). Allein das war schon ein Erlebnis, bestätigten Bruno Rubach, Toni Esser und Nils Kötsch. Bruno und Gertrud Rubach sowie Toni und Uschi Esser nahmen das „Aus“ nach der Vorrunde gelassen. Sie genossen dafür am nächsten Tag in Begleitung einer großen Gohrer und Frixheimer Abordnung, dem sich das Frixheimer Kaiserpaar Christian und Isolde Schoenen angeschlossen hatte, beim großen, 5 ½ Stunden dauernden, Festzug der Schützen aus Europa mit Generalsekretär Peter Olaf Hoffmann an der Spitze das „Bad in der Menge“.

 

Ex-Bezirkskönigspaare Rubach und Esser / Königspaar Schoenen und Gohrer Begleitung

Nils mit „Fanclub“  Jungschützen aus Horrem, Hackenbroich, Nettesheim-Butzheim

Die bereits heftig attackierte Zielscheibe  

Nils Kötsch am Schießstand

 
 

Fotos/Text: Carola Kuck-Goergen

 

< zurück

  
 
     

Copyright © 2016   Bezirksverband-Nettesheim  Alle Rechte vorbehalten.