Bezirkskönigspaar 2007/08 Josef Marx und Hildegard Berkels (mitte) St. Sebastianus Schützenbruderschaft Gohr

26. August 2007

 

Königsschießen des Bezirksverbandes Nettesheim

 

Am Samstag, den 11. August 2007 richtete die St. Hubertus Bruderschaft Straberg als Gastgeberin das Bezirks - Königsschießen des Bezirksverbandes Nettesheim aus. Bezirks – Bundesmeister Wolfgang Kuck konnte 9 amtierende Schützenkönige der Bruderschaften seines Bezirksverbandes in Begleitung ihrer jeweiligen Abordnungen auf dem Schießstand in Straberg begrüßen. Nach den sintflutartigen Regenfällen der vergangenen Tage herrschte zu diesem besonderen Anlass wahres Kaiserwetter. Die Stimmung war ausgezeichnet. Bezirks -  Schießmeister Siegfried Dunkel und sein Stellvertreter Karl - Heinz Aigner waren für die Durchführung der Schießwettbewerbe verantwortlich. Tatkräftig unterstützt wurden sie von Bezirks-Schriftführer Georg Klein und Otto Müller. Die Straberger Schießmeister Karl-Heinz Heinen und Hans Willi Zaum hatten alle Hände voll zu tun. Bevor die Spannung mit dem Beginn des Wettkampfes um die Würde des Bezirkskönigs ihren Höhepunkt erreichte, wurden zunächst andere Wettbewerbe durchgeführt , bei denen folgende Ergebnisse erzielt wurden:

 

Das Pokalschießen der Schießmeister und Jungschützenmeister entschied Andreas Bürgel von der St. Hubertus Bruderschaft Straberg mit dem 53. Schuss für sich;  beim Pokalschießen der Brudermeister und Obristen holte Hans Joachim Fischer aus Horrem den Vogel mit dem 57. Schuss von der Stange; beim Ehrenschießen der ehemaligen Bezirkskönige landete Horst Becker (St. Sebastianus Bruderschaft Gohr) mit dem 44. Schuss den entscheidenden Treffer. Aus dem Mannschaftsschießen ging die St. Hubertus Bruderschaft Horrem mit 195 Ringen siegreich hervor. Den Pokal der Edelknabenbetreuer holte Andreas Bürgel von der St. Hubertus Bruderschaft Straberg.

 

Der spannendste Wettbewerb aber war eindeutig der um den Titel des Bezirkskönigs 2007/08.  Während die Vögel der verschiedenen Wettbewerbe nach durchschnittlichen Schusszahlen zu Boden fielen, erwies sich der Vogel beim Königsschießen als äußerst zäh. Die Schützen feuerten ihren jeweiligen Bewerber unentwegt an. Nachdem Josef Marx von der St. Sebastianus Bruderschaft Gohr beim 137. Schuss den halben Vogel abgeschossen hatte, stieg die Spannung bei den Bewerbern und beim Publikum ins Unermessliche. Doch die zweite Hälfte des Vogels hielt sich tapfer, bis Josef Marx wieder an der Reihe war.  Mit dem 145. Schuss erlegte er endgültig den Königsvogel.  Überglücklich nahm der Sieger die Gratulationen der Schützen entgegen. Ein Jahr lang werden nun Josef Marx und Hildegard Berkels den Bezirksverband Nettesheim repräsentieren. Als Bezirkskönig hat Josef Marx nun auch die Berechtigung, im September beim Bundesschießen in Ahrweiler um die Würde des Bundeskönigs anzutreten und beim Europaschießen in Kinrooi (Belgien) im August 2009 an den Start zu gehen.

 

Bezirks - Bundesmeister Wolfgang Kuck und sein Stellvertreter Matthias Schlömer dankten in erster Linie der gastgebenden Bruderschaft Straberg um Brudermeister Wolfgang Saedler für die gute Organisation der Bezirksveranstaltung. Selbst das Wetter habe man gut im Griff gehabt! Dem scheidenden Bezirkskönigspaar Bruno und Gertrud Rubach dankte Kuck für ihren außerordentlich großen Einsatz im vergangenen Jahr. Sie erhielten zur Erinnerung die erste Ehrengabe des Bezirksverbandes mit dem neu aufgelegten Logo. Bevor die Insignien wechselten, dankte Kuck den Mitbewerbern für ihre Fairness und zeigte Verständnis dafür , dass diese für einen Moment zwar ein wenig enttäuscht, aber dennoch gute Verlierer waren. Der Wechsel der Bezirks – Standarte von der St. Sebastianus Bruderschaft Frixheim zur St. Sebastianus Bruderschaft Gohr beschloss den offiziellen Teil.

 
 

Fotos/Text: Carola Kuck-Goergen

 

< zurück

  
 
     

Copyright © 2016   Bezirksverband-Nettesheim  Alle Rechte vorbehalten.